Zum Titel: Das Anschwärzen ist beschämend

Sehr geehrter Herr Adrowitzer,
Wir Bürger für Salzburg gehen davon aus, dass sich jeder politische Mandatar ernsthaft bemüht, das Beste für unsere Stadt zu tun. Was wir widerwärtig finden, ist die gegenseitige Vernaderung für die wir nicht zu haben sind. Respekt vor einer anderen politischen Meinung ist in einer Demokratie Voraussetzung für eine positive Zusammenarbeit. Die Beurteilung von einzelne Maßnahmen muss auf rein sachlicher Ebene erfolgen und darf die persönliche Diffamierung niemals in den Vordergrund stellen

Ihr Christoph Ferch
05.07.2018, SN

Abrechnung mit diesen Grünen

Wir Bürger für Salzburg sehen uns seit der letzten Gemeinderatswahl als die wahren Erben des legendären Schauspielers Herbert Fux. Bei zahlreichen treffen im Café Tomaselli konnte ich das Herzensanliegen von Herbert Fux, nämlich Die Altstadterhaltung hautnah miterleben. Die Abrechnung von Dr. Eckehard Ziesel ist daher für uns Bürger für Salzburg nicht verwunderlich. Hätte man die Anliegen der Parteigründer weiter vertreten, so wäre das geplante Betonmonster am Rehrl-Platz von vornherein unmöglich gewesen.

19.10.2017, Krone

Voggenhuber-Abrechnung

Christoph Choherr Meine erste Analyse