Ohne Oberleitung geht’s auch!

Kaprun-Zell am See überholt die Stadt Salzburg mit dem Einsatz von Batteriebussen.
Seit mehr als einem Jahr setzen wir Bürger für Salzburg uns für einen Test der neuesten Generation von oberleitungsfreien Batteriebussen ein. Nun werden diese statt dessen in Kaprun-Zell am See getestet. Für jeden Kilometer Oberleitung könnten ca. zwei Batteriebusse angeschafft werden. Wieso passiert das einfach nicht?

Kann es sein, dass man über das Eisenbahnrecht eine Monopolstellung verteidigen will? Wir meinen, dass das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln weder in Bezug auf die Qualität noch auf den Preis für den Fahrgast attraktiv genug ist.Mangelnde Wettbewerbsfähigkeit kann nicht durch Monopole geschützt werden.

Wenn wir wollen, dass Fahrgäste vom Auto auf die Öffis umsteigen, müssen neue Systeme in der Planung berücksichtigt werden. Das haben wir vor der Wahl gefordert und setzten und auch heute dafür ein.

https://www.youtube.com/watch?v=4-vk5Tz23yI